Kinderarmut: 44,8 Prozent [in Dortmund-Nette] auf Hartz IV angewiesen

Dortmund-Nette ist ein solches Beispiel. Der jetzt vorgestellte Bericht zur sozialen Lage nennt beängstigende Zahlen. Demnach leben 44,8 Prozent der Kinder in SGB II-Bezug oder anders ausgedrückt: Es sind Hartz IV Kinder. Damit driftet der Ort immer weiter in die Armut ab und ist daher einer von 13 städtischen Räumen im Aktionsplan Soziale Stadt.

Dass sich in einigen Regionen eine Armutsspirale entwickelt, war abzusehen. Davor haben die Linken und Sozialverbände schon vor längerer Zeit gewarnt, etwa in Dortmund: Dort ist die Zahl derer, die auf Sozialleistungen angewiesen sind, in den zurückliegenden zehn Jahren um 15.000 gestiegen. Besonders betroffen: Kinder. Deren Quote am Hartz IV Bericht kratzt auch in Dortmund längst an der 30-Prozent-Marke.

www.hartziv.org/news/20190723-kinderarmut-448-prozent-auf-hartz-iv-angewiesen.html

Veröffentlicht von VrilOdin

Ich habe gefühlt und gelesen, bin erwacht und sehe ihr unmenschliches Wesen. Heil Allen Aufrichtigen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: