„Easy Rider“ und die Angst vor der Freiheit

Dialog aus dem US-Spielfilm „Easy Rider“ aus dem Jahr 1969:

Billy: Was haben sie denn gegen Freiheit? Darum dreht sich doch alles.

George: Ja, ja, das ist richtig, darum dreht sich wirklich alles. Aber von Freiheit reden und wirklich frei sein, das ist nicht dasselbe. Ich finde, es ist wirklich schwer, frei zu sein, wenn man verladen und verkauft wird wie eine Ware. Aber wehe, du sagst jemand, er sei nicht frei, dann ist er sofort bereit, dich zu töten oder dich zum Krüppel zu schlagen, um zu beweisen, dass er frei ist. Oh ja, sie reden und reden und reden über individuelle Freiheit. Aber sehen sie dann ein freies Individuum, kriegen sie’s mit der Angst. Sie werden vor Angst nicht gerade weglaufen, nein, aber es macht sie gefährlich.

www.medienkorrespondenz.de/ansichten-sachen/artikel/easy-rider-und-die-angst-vor-der-freiheit.html

Veröffentlicht von VrilOdin

Ich habe gefühlt und gelesen, bin erwacht und sehe ihr unmenschliches Wesen. Heil Allen Aufrichtigen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: